Wärmekissen

Ein selbst gestaltetes Wärmekissen ist vor allem in der kalten Jahreszeit ein schönes Geschenk.

Im Handel gibt es einfach gehaltene, günstige Wärmekissen, dessen Bezug man schnell und einfach selbst nähen kann.

 

 

Besonders schön: Partnerkissen – einfach die Stoffe in unterschiedlichen Farben, aber gleichem Mustern kaufen.

Der Bezug kann in den verschiedensten Größen angefertigt werden. Einfach ein Körner- oder Kirschkernkissen kaufen, ausmessen und losnähen!

 

Diese Anleitung bezieht sich auf ein großes Körnerkissen. Die Skizze stellt die einzelnen Stoffteile inkl. 1,5cm Nahtzugabe dar.

 

 

Für ein Wärmekissen der Größe 20 x 50 cm benötigt ihr:

- unifarbenen Stoff (z.B. lila)
2 x  23 cm x 23 cm

- gemusterten Stoff (z.B. schwarz/pink karriert)
1 x 23 cm x 33 cm
1 x 23 cm x 27,5 cm
1 x 23 cm x 13,5 cm

- ggf. eine Borte, Applikation o.Ä. zur Gestaltung
- ggf. ein Band, um ein Schild einzunähen

 

Schritt 1 -Teile ausschneiden und versäubern

Schneide alle Stoffteile aus. Hierzu kannst du dir z.B. Vorlagen aus Seidenpapier ausschneiden und diese auf den Stoff legen oder mit Nadeln feststecken. Danach werden die Teile mit einem Rollmesser oder einer Schere ausgeschnitten. Bei gleichen Stoffteilen kann der Stoff doppelt gelegt und somit doppelt mit dem Rollmesser ausgeschnitten werden.

Bei gemusterten Stoffen, sollte darauf geachtet werden, dass das Muster der Teile immer in die gleiche Richtung zeigt.

Nachdem alle Teile ausgeschnitten wurden, werden diese anhand eines Zick-Zack-Stiches am Rand versäubert.

 

 

 

Schritt 2 – Enden für Hotelverschluss vernähen

Um eine Öffnung für das Wärmekissen zu lassen, nähen wir einen “Hotelverschluss”. Für diesen nähen wir die Enden der Teile 23 x 13,5cm und 23 x 27,5cm um.

Das 27,5 cm – lange Stoffteil wird an der rechten, 23cm langen Seite erst um 1cm, dann um 2cm nach hinten gebügelt und mit Nadeln festgesteckt.

Das 13,5 cm – lange Stoffteil wird an der linken, 23cm langen Seite erst um 1cm, dann um 2cm nach hinten gebügelt und mit Nadeln festgesteckt.

Danach werden diese an der offenen Seite um 2mm abgenäht.

Schritt 3 – Teile zusammennähen

Nun werden die Teile wie in der Skizze mit 1,5cm Nahtzugabe an den Seiten zusammen genäht. Angefangen wird mit dem 13,5cm-langen Teil, beendet mit dem 27,5cm-langen Teil. Die Hotelverschluss-Enden zeigen hierbei nach hinten.

Die Stoffteile werden jeweils rechts auf rechts gelegt und mit den 1,5cm Nahtzugabe zusammen genäht, so dass sich die Naht hinten und somit später im inneren des Bezugs befindet.

Möchtest du das Kissen mit Borten, Applikationen o.Ä. verzieren, solltest du diese vor dem Schließen des Bezugs anbringen.

Schritt 4 – Bezug schließen

Das zusammengenähte “Band” wird nun so rechts auf rechts gelegt, dass der linke und rechte Stoffteil 15cm übereinander liegt. In der Mitte liegt der lilane, 20cm-breite Stoff übereinander.

Der Hotelverschluss wird an der rechten Seite mit 2cm Überlappung zusammengelegt.

Die obere und untere Kante wird mit Nadeln festgesteckt und mit 1,5cm Nahtzugabe vernäht.

Der Bezug kann nun umgedreht und das Körnerkissen hereingelegt werden.

Fertig!